Sonntag, 20. November 2011

// diy-weihnachtsgeschenk für kleine handwerker: karl's kiste.

nachdem ich diese theoretische idee leider noch nicht fertig habe, beruhigt mich es etwas, das ein anderes geschenk für weihnachten bereits fertig ist - und ich bin weiß, dass es ein volltreffer wird.


denn mein papa und ich, wir sind ein unschlagbares team.
nach dem großen erfolg des stoffhauses für das große glück zu ostern 2010 (er liebt sein haus als spiel- und rückzugsplatz) haben wir jetzt ein neues herzensgeschenk für meinen sohn gebastelt.

diesmal haben wir die rollen getauscht - ich habe gedacht und papa hat gemacht. naja, ich hatte nur die grundidee.
beim stoffhaus hat sich mein vater  ebenfalls die konstruktion ausgedacht und ich habe das haus zusammen genäht ;)

leider ist das geschenk nur bedingt nachbastelbar. aber wenn ihr ein kind im alter von 3 bis 5, 6,7 (?) jahren habt und dieses eine/n handwerklich begabte/n mama/papa oder oma/opa, welche gerne etwas persönliches verschenken möchten, ist das vielleicht eine idee für euch. wenn nicht, genießt einfach das schöne laub auf den foto's ;)

* * *

unser großes glück hat schon lange keine lust mehr auf kinderwerkzeug.
eine zeit lang fand er den kinderakkuschrauber, den er opa erfolgreich aus der hüfte geleiert hatte, ganz toll. dann aber wollte er nur noch den ast, auf dem wir saßen die gartenstühle, auf denen wir saßen auseinander bauen. nachdem im sommer fast einer zusammenbrach während wir gemütlich kaffee tranken, musste da eine andere lösung her - hier also opa karl's umsetzung:


karl's kiste könnte von einer frau erdacht sein: sie lässt sich wunderbar verstauen, in ihrem innenleben lässt sich, dass kleine handwerker brauchen problemlos aufbewahren und sie ist ist klein und handlich.

für karl's kiste braucht man:

  • 7 auf maß geschnittene holzbretter (deckel und unterseite, lochplatte und außenwände und zwischenwand)
  • 16 einschlagmuttern (verschiedener durchmesser; metrisches gewinde m4, m5, m6, m8 - dafür müssen die entsprechenden bohrer vorhanden sein)
  • passende schrauben
  • leim
  • nägel
  • ein kleines stück holz um den deckel seitlich zu halten
  • alte schaubenzieher (funde vom flohmarkt eigenen sich besonders gut, weil unschlagbar günstig)

so wirklich erklären kann ich euch die herstellung nicht, aber vielleicht helfen dem papa/opa oder der handwerklich beflissenen frau folgende stichworte:
  • kiste zusammenleimen (auf wunsch kann ich meinen papa auch mal ausmessen lassen) und auf wunsch noch nageln
  • löcher für die lochplatte von oben anreissen (meint wohl anzeichnen ;), körnen (kleines loch reinnageln, damit das bohren gut funktioniert :), bohren, anschliessend die unterschiedlichen einschlagmuttern von unten einklopfen (in unserem beispiel 16 löcher; 4x4)
  • mit einem schälbohrer oder topfbohrer ein loch zum anheben des deckels bohren
  • um den deckel zu befestigen, seitlich löcher durch deckel und seitenwände bohren und mit zwei schrauben befestigen, so dass der deckel noch beweglich bleibt
  • an der anderen seite des deckels am kästchen ein stück holz anleimen, dass den deckel "auffängt"

das mit dem lackieren hat mein vater gelassen, da er keine unbedenkliche farbe für kinder gefunden habt. wenn ihr einen tollen tipp habt, machen wir das bis weihnachten vielleicht noch.

unser sohn wird ja ende januar erst 3 jahre alt, deswegen darf er natürlich nicht unbeaufsichtigt mit der kiste spielen. obwohl mein vater darauf geachtet hat, dass die schrauben riiiiiiesengroß & unverschluckbar sind und die werkzeuge nicht schlimm verletzen können.


ich freue mich schon sooo sehr auf das leuchten in den augen meines sohnes, wenn opa ihm die kiste überreicht!!

vielen vielen dank papa!

ps:
solltet ihr fragen haben, macht meinem pap's bestimmt nicht's mehr freude, als euch diese zu beantworten :)

Kommentare:

  1. Was für eine geniale Idee! Das wär auch bestimmt was für meine Tochter. Die war mit ihren 2 Jahren auch schon immer Feuer und Flamme für diversestes Werkzeug beim Möbelzusammenbauen.
    Viele Grüsse,
    tina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber ein tolles Geschenk. Da wird der kleine Handwerker sich bestimmt riesig freuen!
    Herzlichen Gelückwunsch zu so einem tollen Opa!

    AntwortenLöschen
  3. @tina
    du hast absolut recht, wieso soll das nur jungs gefallen... ich habe es im text mal abgeändert.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja wirklich mal eine geniale Idee! Und toll umgesetzt von deinem Papa :)
    Könnt ihr das Holz nicht einfach mit Olivenöl ölen? Dann ist die Oberfläche geschützt, aber eben nicht mit irgendwelchen Lacken. (Den Tipp hab ich mal von einem Tischlermeister bekommen ;), das Holz wird dadurch aber einige schattierungen dunkler)

    GLG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Ich kenne einen kleine Handwerker, der dies abgöttisch lieben würde. Darf ich mir das abgucken?

    Liebe Grüße
    Sampaguita

    AntwortenLöschen

ich freu mich über jeden einzelnen kommentar und hüpfe immer im viereck, wenn mich eine nachricht erreicht!
wenn ihr mir eine frage stellt, versuche ich sie so schnell wie möglich zu beantworten, sofern es das kleine und das große kinderglück zulassen :)
viele grüße, mirij

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...