Donnerstag, 19. April 2012

// tutorial: bilderbuch.


so schön es auch wäre, aber ich bin leider überhaupt nicht der typ um foto's in alben zu kleben oder  fotobücher zu erstellen. unsere hochzeitsfotos von 2007 fristen ihr dasein immer noch in der kiste der verpackung vom drogerieentwickler und die kinderfotos gibt es ausschliesslich auf dem laptop und auf kalendern der verwandschaft zu bewundern.

in weiser voraussicht habe ich alle fotos auf eine externe festplatte überspielt, was sich beim totalabsturz letzte woche als echter segen herausstellte. übrigens konnte ich mein liebstes spielzeug noch retten, allerdings musste ich mich auch von allen dateien verabschieden. aber immerhin, die externe festplatte beherbergte das meiste ... und mein macbook schnurrt wie neu und macht die zehn jahre bestimmt voll - yeah!

aber zurück zu den fotos ... meine kinder schauen sich supergerne bilder an und so habe ich mir am karfreitag vorgenommen, ihnen und dem liebsten freundekind zu ostern fotoalben zu nähen.

es geht wirklich ganz einfach und verwandschaft und kigafreunde haben ebenfalls schon bedarf angemeldet. also ein ganz einfaches und schnelles last-minute-geschenk zum selbernähen für kindergeburtstage oder als kleines mitbringsel!

das große und das kleine glück schauen "ihre" fotos die ganze zeit an und wir haben damit sogar schon die täglichen gute-nacht-geschichten ersetzen dürfen.


alles, was ihr braucht:

  • ein fotoalbum aus dem drogeriemarkt eures vertrauens (bei uns kostet es keine zwei euro)
  • zwei stücke stoff á 26 x 17,5 cm (für vorder- und rückseite)
  • ein stück vlieseline (hier h 640) á 26 x 17,5 cm (zum füttern. es geht auch ohne, sieht dann aber nicht so edel und kuschelig aus.)
  • zwei stücke stoff 13 x 17,5 cm (die laschen zum einstecken)
  • einen knopf (ich habe immer zwei übereinander genäht)
  • ein stückchen gummiband zum schliessen

die stoffe und vlieseline müsst ihr bitte mit nahtzugabe zuschneiden.


jetzt die vlieseline aufbügeln. ich bügele auf die vorderseite, weil ich dann das gummiband im nächsten schritt besser annähen kann. eigentlich ist es aber egal.


gedanklich mal überlegen, wo oben und hinten sein wird und an der hinteren klappe außen in der mitte das gummiband so annähen, dass es wie im bild auf den stoff zeigt :) die naht sollte sich dabei in der nahtzugabe befinden, so dass sie später nicht mehr sichtbar ist.


nun die stoffe zusammenlegen. die zwei kleineren stücke für die laschen vorher mittig zusammenlegen/bügeln. die offenen kanten zeigen alle nach außen.


einmal ringsherum zusammen nähen und dabei ein stück zum wenden offen lassen. auf das versäubern verzichte ich hier, weil gleich noch einmal abgesteppt wird.
durch die öffnung nun die hülle wenden und bügeln. offene kanten einschlagen und einmal ringsherum knappkantig nähen. bitte wirklich knappkantig, sonst passt das buch nicht mehr hinein.


den kopf passend an der vorderseite annähene und das schmucke fotobuch in der hülle verstecken.

das mit den fotos für das buch ging ebenfalls dank meinem lieblingsdrogeriemarktes ganz fix. erst die fotobücher ins einkaufskörbchen und dann schnell am bildersofortdruck die fotos rausgelassen. natürlich ist das ein bisschen teurer, als wenn man es richtig entwickelt, aber in meiner zeitnot war das genauso super.

leider habe ich keine stickmaschine, aber ich glaube, frau pimpi's pimpiRAZZI! stickies würden sich auf den hüllen ganz wunderbar machen.

und zum guten schluss:
bitte verwendet doch die anleitung nur für den privaten gebrauch. ich liebäugele damit, sie bei dawanda zu verkaufen, möchte aber niemanden davon abhalten, sie zu benutzen um kinderaugen zum leuchten zu bringen.

ps: ihr habt bestimmt schon unser neues lieblingskleidungsstück auf den foto's entdeckt. ja - der hamburger liebe frottee hat uns immer noch fest im griff. doch dazu später mehr.
stay tuned for more happy days!

Kommentare:

  1. Oh jaaa, das ist mir gleich ins Auge gestochen! Sieht nach ner urgemütlichen Hose aus...

    Danke für die tolle Idee mit Anleitung, ist echt ein schönes Mitbringsel!

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist eine wundervolle Anleitung für eine Hülle-super schnell genäht-ich hab neulich eine gemacht( nach eigenem Kopf ) und dabei mind. 1 Schritt mehr gebraucht... Danke fürs teilen ;;o)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das freut mich.
      naja, das rad hab ich ja nicht neu erfunden *lach*, aber man erspart sich doch so die maße rausfriemeln und es gibt ja noch einige nähanfänger die es vielleicht noch nicht kennen...
      viele grüße, mirij

      Löschen
  3. Ooooh, auf das neue Lieblingskleidungsstück bin ich sehr gespannt!
    Schade, dass es den Stoff noch nicht in jungentauglichen Farben gibt.

    Oh man, Fotobücher erstellen gehört auch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen - obwohl ich mir das immer vornehme...bisher absolut vergeblich. Vielleicht schaffe ich es ja immerhin mal Dein Tutorial nachzunähen.
    Wobei ich wirklich mal ein Album von und für den Mini Pfau anlegen sollte.

    Liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste, so geht es mir auch. Und das hier geht ganz fix - versprochen.
      Und die Fotos hast du entwickelt ja garantiert auch schon irgendwo rumfliegen (so sieht's zumindest bei mir aus)...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. eine klasse idee mit dem fotoalbum drinnen!!! diese art eine hülle zu nähen, war einer meiner ersten nähversuche für mutterkindpasshüllen, da gibts eine amerikanische seite, wo es das tutorial dazu gibt :) und es geht nach dieser anleitung einfach für jede größe, hab ich schon viele buchumschläge und ähnliches drausgemacht, oder für die pixis!
    und jaaaa, der stoff ist traumhaft!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  5. Du hast das richtige Stichwort gegeben: externe Festplatte. Steht bei mir seit Monaten auf der Einkaufsliste. Nachher wirds endlich erledigt.
    Danke für die schöne Anleitung! So macht das Fotobuch schon ziemlich was her.
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Und ja, so eine externe Festplatte hat schon was... Ich wollte es meinem Mann ja erst nicht glauben...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Das ist eine super Idee, Danke für das Tutorial! :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,habe gerade in der weiten Bloggerwelt deinen süßen Blog entdeckt und mich gleich entschlossen,dir ein paar Zeilen da zu lassen.Schöne Sachen zeigst du und wenn ich mehr Zeit habe,werde ich ihn in Ruhe durchstöbern.Bis dahin sei lieb gegrüßt von
    Valeska

    AntwortenLöschen

ich freu mich über jeden einzelnen kommentar und hüpfe immer im viereck, wenn mich eine nachricht erreicht!
wenn ihr mir eine frage stellt, versuche ich sie so schnell wie möglich zu beantworten, sofern es das kleine und das große kinderglück zulassen :)
viele grüße, mirij

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...